Die drei Aussagen auf die wir uns alle einigen können

 

Es wäre ja langweilig, wenn jeder Mensch auf der Welt die gleichen Ansichten und Meinungen hätte – man muss sich eben auch mal uneinig sein dürfen!

In vielen Gesundheitsthemen ist dies der Fall – Fett, Kohlenhydrate, Hülsenfrüchte, Fleisch – die Richtlinien der Ärzte sagen das eine, der neue Artikel im Spiegel etwas anderes und der seltsame Blogger im Internet wieder etwas drittes. (Tschuldigung…)

Am Ende weiß man dann nicht, ob man nun überhaupt ein Ei essen darf oder sogar fünf am Tag essen sollte.

Zum Glück ist das nicht immer so: Es gibt auch Aussagen, bei denen wir uns alle einig sind, dass sie für ein gesundes Leben und einen schönen Körper richtig sind. An ihnen scheint also etwas dran zu sein – befolgen wir sie, machen wir schon das meiste richtig!

Aussage 1: Iss mehr Gemüse!

 

 

Geht man die beliebtesten Ernährungsformen in Kürze durch, so klingt das in etwa so:

  • Low-Carb: Iss weniger Nudeln und Brot, dafür viel Gemüse.
  • Paleo: Iss Fleisch und viel Gemüse.
  • Mediterrane Diät: Iss Olivenöl, Fisch und viel Gemüse.
  • Low-GI: Iss wenig Zucker und viel Gemüse.
  • Vegan: Iss viel Gemüse.
  • Kalorien zählen: Iss kalorienarme Lebensmittel, also viel Gemüse.

Vielleicht fallen dir ja noch andere Diäten ein, die Kernaussage wird die gleiche sein.

Das ist auch kein Wunder, denn Gemüse hat einen Haufen Gesundheitsvorteile und ist gleichzeitig das kalorienärmste Lebensmittel, das man finden kann. Fast alle Gemüsesorten haben weniger als 50 Kalorien pro 100 Gramm, was in dieser Tabelle schön dargestellt ist. 

Diese beiden Eigenschaften machen es sowohl für ein gesundes Leben als auch für das Abnehmen perfekt.

Mehr Gemüse zu essen kann also nie schaden! Hier gebe ich 5 Tipps, wie du das schaffen kannst.

 

Aussage 2: Bewege dich!

 

 

Zugegeben, ich bewege mich selbst auch nicht immer genug – es gibt viele Tage, die ich fast komplett im Sitzen verbringe.

Vielleicht geht es dir ja auch so und du hast Probleme damit, jeden Tag die vielzitierten 10,000 Schritte zu laufen oder ab und zu ein kurzes Eigengewichtstraining zu machen.

Jeder wird mir zustimmen, dass wenig Bewegung nicht gut ist – für ein gesundes Leben muss man den Stuhl eben auch mal verlassen. Ich habe mir deshalb vorgenommen, an solchen Tagen zwischendurch zumindest Beweglichkeitsübungen wie diese Aufwärm-Routine einfließen zu lassen.

Das wichtigste ist, dass dir die Bewegung Spaß macht, denn nur so bleibt man auch lange dabei.

Wenn du noch nichts gefunden hast, mit dem du dich anfreunden kannst, so kannst du ja mal mein 7-Minuten-Workout probieren. Es ist so kurz, da schaffe selbst ich es, mich regelmäßig zu überwinden!

Ein paar Mal in der Woche versuche ich auch, mich richtig auszupowern – das ist nicht nur gesund, man fühlt sich auch wirklich besser. Wenn mich jetzt Janek von vor 3 Jahren hören könnte!

 

Aussage 3: Iss weniger Zucker!

 

 

hungry-monster

Vlip der Vielfraß sagt:

Oh nein! Das habe ich schon befürchtet.

 

Das solltest du auch bereits wissen, Vlip! Es ist ja nicht das erste Mal, dass ich über Zucker schreibe.

In Kurzform: Zucker ist nicht gesund.

Während andere früher als ungesund geltende Lebensmittel wie Fleisch oder Fett heute von vielen modernen Diäten wieder in den Schutz genommen werden, ist Zucker vom Regen in die Traufe gekommen und wird von moderner Forschung und Ernährungsformen erst Recht aus der Ernährung verbannt.

Bei Zucker besteht nur noch Uneinigkeit darüber, ob es manche Krankheiten verursacht oder alle.

Zu Recht! Zucker liefert leere Kalorien, was dafür sorgt, dass wir davon extrem viel zu uns nehmen können ohne es wirklich zu merken.

Zu den vielen Zivilisationskrankheiten, die mit Zucker zusammenhängen, zählt deshalb mit Sicherheit Übergewicht – auch, weil Zucker die fiese Eigenschaft hat, unseren Körper auszutricksen.

Während wir von Natur aus eigentlich auf unseren Körper hören können und uns dementsprechend ernähren – nach dem Motto „wenn ich auf etwas Lust habe, dann brauche ich auch die Nährstoffe und sollte es essen“  – macht Zucker diesen Mechanismus kaputt.

Wir bekommen Lust auf Zucker, wenn wir Zucker gegessen haben.

Ihm zu entkommen ist deshalb nicht so einfach, aber vielleicht gelingt es dir ja mit diesen 5 Tricks!

 

ratloses-rentier

Das Ratlose Rentier fragt:

Und das ist alles?

 

Du kannst das ganze natürlich noch beliebig kompliziert machen – musst es aber nicht. 

Willst du einfach nur einen schlanken, gesunden Körper haben, so kommst du mit diesen drei Aussagen schon sehr weit!

 

Bonusaussage: Star Wars: Episode I ist das nervigste Ding seit der Erfindung der Blockflöte

 

Episode I Jar Jar

Hat nichts mit Gesundheit zu tun, aber darauf können wir uns ebenfalls alle einigen. Dalek vs Jar Jar by Peter Taylor (Lizenz).

 

Meine Fragen an dich:

 

  • Gibt es noch eine Aussage, der jeder zustimmt?

 

  • Würdest du einer der Aussagen nicht zustimmen? An der Bonusaussage ist leider nicht zu rütteln.

 

Unterschrift

Sport-oder-Ernährung Zum Weiterlesen: Bewegung oder Ernährung – was ist wichtiger? 

 

Bereit für ein gesundes Leben? Trage dich unten ein und erhalte meinen kostenlosen Ratgeber „Wie soll ich nur anfangen?! – 5 Tipps zum Durchstarten“ sowie Updates zu fitness geeks!




Email *

Vorname

* Eingabe erforderlich

8 Gedanken zu „Die drei Aussagen auf die wir uns alle einigen können

  1. “I’m glad you’re here to tell us these things” ;) Ernsthaft :)

    Deine Bonusaussage können wir glaube ich kommentarlos abhacken. Den Rest natürlich auch, kenne auch keine Ernährungsform, in der diese Regeln keine Gültigkeit haben sollen.

    In Deutschland oft vergessen, in den USA allerdings schon häufiger aktiver Bestandteil von Ernährungsformen und Diäten: Ballaststoffe. Diese kommen bei vielen Menschen leider zu kurz, obwohl sie essentiell für eine gesunde Verdauung und ein gutes Sättigungsgefühl sind.

    Mit viel Gemüse hast du hier allerdings schon einen guten Teil abgedeckt :) Den Rest kann sich jede Ernährungsform aussuchen: Obst, Nüsse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Trockenobst, Brauner Reis, Kartoffeln, Kokosnuss, Leinsamen, Flohsamenschalen, Popcorn, usw. Da sollte für jeden was dabei sein :)

    Also Regel 4: Iss genug Ballaststoffe. Was meinst du?

    Beste Grüße
    Tony

    1. Regel 4 unterschreibe ich so ebenfalls! Auch wenn ich erschüttert bin, dass Haferflocken nicht in deiner Liste auftauchen; es sei denn sie sind bei den Vollkornprodukten dabei ;)

  2. Servus Janek!
    Bin ebenfalls bei dir. Sehr gute Arbeit. Es ist bisweilen schwer echt das wichtigste herauszupicken. Du hast es aber geschafft und auf unterhaltsame Weise verpackt. Also well done! :D

    Gruß,
    Ben

  3. Hallo Janek,

    cooler Artikel, der durch deine eigene Art zu schreiben, einen tollen Beigeschmack bekommt. Ich lese regelmäßig deine Beiträge. Wirklich immer lesenswert!

    Beste Grüße aus Hessen

    Rainer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.