Es läuft nicht perfekt? So machst du das Beste daraus!

 

Wenn es dir so geht, wie den meisten Lesers meines Blogs, so hast du ein klares Ziel vor Augen:

Gewicht verlieren, eine Kleidergröße nach unten wechseln, schöne Muskeln bekommen, gesund und voller Energie sein.

Diese großen Erfolge lassen sich aber nicht mit einem einzigen guten Tag erreichen – sie sind die Folge jeder noch so kleinen Entscheidung, die wir in unserem täglichen Leben treffen.

Unser Traumkörper ist das Resultat von jedem gesunden Essen und jedem „Nein, danke“ zu ungesundem. Er ist das Resultat von hunderten Kniebeugen, Liegestützen und tausenden Sekunden Planking.

Jede Mahlzeit davon zählt so sehr wie die nächste. Und auch wenn eine Liegestütze mehr oder weniger nicht darüber entscheidet, wie deine Arme aussehen: Die Angewohnheit, jedes Mal die letzten fünf rauszuholen, macht im Laufe der Monate einen riesigen Unterschied.

Gerade wenn es nicht gut läuft wird dieses Konzept besonders wichtig. Denn auch ein schlechter Tag lässt sich so zu einem Erfolg machen.

ratloses-rentier

Das ratlose Rentier fragt:

Was meinst du damit??

 

 

Das Rentier kennt folgende Situation: Heute morgen hatte es vor, am Abend zu trainieren und das Gemüse zu einem Salat zu verarbeiten, das muss nämlich weg. Jetzt läuft Netflix und die Chipstüte ist bereits offen.

Muss es sich deshalb schlecht fühlen? Muss es nicht. So ist das Leben, es besteht eben nicht nur aus Blumen und Sonnenschein und läuft nicht immer nach Plan.

In dieser Situation ist es für mich verlockend zu denken:

„Der Plan ist kläglich gescheitert. Jetzt, wo entschieden ist, dass ich heute ein ungesundes Faultier sein werde, kann ich den Abend auch auf dem Sofa verbringen und die Chipstüte leer machen.“

Dabei lässt sich auch hier noch ein kleiner Erfolg rausholen! Wenn du normalerweise die Chipstüte leeren würdest, bedeutet dies, dass jeder einzelne Chip, den du nicht isst, ein kleiner Erfolg ist.

 

Willenskraft kleine Erfolge

Die zweite Hälfte zählt genau so viel wie die erste Hälfte – hörst du jetzt auf, so ist das ein Erfolg. Quelle: David Wright (CC BY-NC-ND 2.0)

 

Wir sind zu oft sehr perfektionistisch. Es gibt Tage, an denen wir der sportlichste Mensch überhaupt sind: Dann gehen wir Joggen, absolvieren das perfekte Training und  ernähren uns den lieben langen Tag lang nur von Fisch, Chia-Samen und Broccoli.

Sobald aber das Leben macht, was es immer macht, kommt uns etwas dazwischen und unser kompletter Plan bricht auseinander. Wenn wir nicht 100% so essen und trainieren wie das Fitness-Model auf Instagram, dann lassen wir es lieber gleich.

Diese ganz-oder-garnicht-Herangehensweise muss nicht sein – du kannst auch mal einen Nachtisch essen, wenn du den Tag über perfekt gesund gelebt hast; und du kannst einen ungesunden Tag mit einem Training und gutem Abendessen ausklingen lassen.

hungry-monster

Vlip der Vielfraß sagt:

Heute habe ich eh einen schlechten Tag. Ab nächstem Montag läuft dann wieder alles perfekt!

 

Schlechte Nachrichten, Vlip! Auch ab nächstem Montag wird nicht alles perfekt laufen. Fange also lieber schon jetzt an – so gut es für dich möglich ist.

  • Das kurze Training, das wir an einem stressigen Tag noch eingeschoben haben, ist besser als das perfekte Training, das wir komplett auslassen.
  • Der Tag, an dem wir mittags zu Süßem gegriffen haben, aber gesund enden lassen, ist besser als der perfekt geplante Tag, den wir nach dem Frühstück komplett aufgeben.

Gerade wenn es nicht perfekt läuft haben wir die Möglichkeit, kleine Erfolge zu leisten. Anstatt uns über die negativen Dinge zu ärgern, sollten wir uns über das freuen, was wir trotz allem richtig gemacht haben.

  • Du hast aufgehört, Süßigkeiten zu essen, wenn du damals weitergegessen hättest?
  • Du hast 20 Kniebeugen gemacht, wenn du sonst überhaupt keine gemacht hättest?

Ka-Ching!

 

Es ist unglaublich schwer, von vielen schlechten Angewohnheiten sofort zu einem perfekten Fitness- und Ernährungsplan zu wechseln.

Es ist nicht wichtig, dass alles perfekt läuft, sondern, dass es besser läuft als sonst.

 

Unterschrift

durchstarten_grossBereit für ein gesundes Leben? Trage dich unten ein und erhalte meinen kostenlosen Ratgeber „Wie soll ich nur anfangen?! – 5 Tipps zum Durchstarten“ sowie Updates zu fitness geeks!




Email *

Vorname

* Eingabe erforderlich

 

 

Ein Gedanke zu „Es läuft nicht perfekt? So machst du das Beste daraus!

  1. Danke für sie motivierenden Worte, da bin ich ganz bei dir. Mir sind die ganzen Leitfäden zu perfekten Trainings und perfekter Ernährung oftmals auch zu viel und ich gebe mich lieber mit kleineren Erfolgen zufrieden. Die bringen mich schließlich mit der Zeit auch as Ziel und ich tu auch meiner Seele etwas gutes indem ich mich nicht unnötig unter Druck setze. Vor allem beim Fitness Training ist es mir wichtig auch Spaß an der Sache zu haben, anstatt nur irgendwelche Übungen durchzuprügeln. Bisher bin ich damit sehr gut gefahren, die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.