Mache den Broccoli-Test um nicht mehr aus Langeweile zu essen

 

Wer kennt es nicht: Manchmal greift man zum Essen, obwohl man gar nicht hungrig ist. Eine Stunde später sind dann – völlig unbemerkt – Berge von Junkfood verschlungen, nur weil es gerade in Reichweite war.

Wir essen nicht nur, weil wir die Nährstoffe brauchen, sondern unser Essverhalten hat auch emotionale Gründe:

Wir essen aus Langeweile, zum Stressabbau oder wenn wir traurig sind. In diesen Situationen benötigen wir auch nicht einfach irgendwas zu essen – wir sehnen uns nach Nervennahrung.

hungry-monster

Vlip der Vielfraß sagt:

Wenn ich gestresst bin brauche ich als Nervennahrung Schokolade! Auch Chips gibt es bei mir häufig nebenbei, das bekomme ich gar nicht wirklich mit.

 

 

Essen kann eben glücklich machen! Leider sind es oft die ungesunden Lebensmittel, nach denen wir in diesen Situationen verlangen – und die helfen uns beim Abnehmen nicht wirklich weiter.

Wir alle kennen diese Situation, auch ich finde mich oft in ihr wieder: Vlip isst nicht aus Hunger, sondern aus emotionalen Gründen. Der Grund, warum er isst, lässt sich mit dem Essen jedoch leider überhaupt nicht beheben.

brofessor

Professor Protein sagt:

Essen kann von anderen Gefühlen ablenken: Für einen Moment denken wir nur über den leckeren Geschmack nach. Essen kann jedoch nur überdecken, es kann unseren Gemütszustand nicht dauerhaft verändern.

 

Was daraus folgt: In dem Moment, in dem wir aufhören zu essen, kommt der Auslöser wie Stress, Langeweile oder Trauer zurück – zusammen mit einem schlechten Gewissen, weil wir eben eine halbe Tafel Schokolade verputzt haben und eigentlich Zucker reduzieren wollten.

Wie geht man damit um? Wenn du bist wie ich damals wirst du vielleicht denken: „Dann esse ich die andere Hälfte der Schokolade eben auch noch schnell, dann ist sie wenigstens weg.“

Das klingt zwar logisch, eigentlich habe ich mir so aber nur einen Grund eingeredet, mehr von der süßen Dopaminausschüttung zu bekommen und den Auslöser des Essverhaltens weiter zu überdecken.

P1050877

Das Ergebnis davon war nicht so super…

Geht es dir auch so und bist du manchmal unsicher, ob du isst weil du hungrig bist oder aus emotionalen Gründen? Mit dem Broccoli-Test kannst du das herausfinden!

 

Der Broccoli-Test

 

Wenn du Lust auf etwas zu essen hast kann das zwei Ursachen haben: 1. Du bist tatsächlich hungrig und brauchst etwas zu essen, oder 2. Die Gelüste kommen aus Langeweile oder vom Stress.

Im ersten Fall darfst du selbstverständlich etwas essen und deine Gelüste werden mit der Mahlzeit auch verschwinden – im zweiten Fall hat die Ursache jedoch nichts mit Nahrung zu tun und selbst mit einem Snack wird es vermutlich nicht besser.

Oft ist man sich nicht sicher, was der Grund für die Gelüste sind. Hier kommt der Broccoli-Test ins Spiel. Er lautet wie folgt:

„Würdest du jetzt einen Teller Broccoli essen?“

Wenn die Antwort „Ja“ ist, dann bist du tatsächlich hungrig – du solltest also etwas essen. Lautet die Antwort hingegen „Nein“ und du würdest gerade keinen Bissen Broccoli herunterbekommen, dann haben deine Gelüste emotionale Gründe und lassen sich mit Essen auch nicht beheben.

Broccoli steht hier stellvertretend für ein Lebensmittel, das nährstoffreich, aber eher unansprechend ist. Liebst du Broccoli über alles (wirklich?) oder hasst es so sehr, dass du es selbst hungrig nicht essen würdest, so kannst du es gerne gegen ein anderes Lebensmittel austauschen.

Die Idee ist: Wenn wir wirklich hungrig sind, ist selbst der Gedanke an Gemüse ansprechend – wir haben ein Loch im Magen und wollen es füllen. Aus Langeweile, Trauer oder zur Stressbewältigung essen wir nicht, um den Magen zu füllen, sondern um unsere Gefühle mit einer Dopaminausschüttung durch Junkfood zu überdecken – Gemüse klingt in dieser Situation nicht ansprechend.

 

Was tun gegen Essen aus Langeweile?

 

Essen aus Langeweile

Quelle: Pascal (Public Domain)

 

hungry-monster

Vlip der Vielfraß sagt:

Hilfe! Ich habe den Broccoli-Test gemacht und esse tatsächlich meistens aus emotionalen Gründen. Was kann ich dagegen tun?

 

 

Ein wichtiger Schritt beim Abnehmen war für mich, meine Einstellung zum Essen zu ändern. Essen dient mir heute dazu, alle wichtigen Nährstoffe aufzunehmen und nicht dazu, mit Emotionen umzugehen. Das klingt vielleicht etwas schade, bedeutet aber nicht, dass Essen nicht mehr schmecken soll oder ich es nicht mehr genießen darf. Geschmack ist aber nicht mehr die einzige Grundlage, nach der ich Lebensmittel aussuche.

Isst du auch häufig aus emotionalen Gründen und beantwortest den Broccoli-Test mit „Nein“, hast aber trotzdem Gelüste? 

Es gibt zwei Strategien, die ich hilfreich finde.

  1. Wir können versuchen, die Lebensmittel, die wir aus Langeweile essen zumindest durch gesunde, sättigende zu ersetzen. Das können etwa Nüsse sein, dunkle Schokolade oder auch mal ein Whey-Shake.
    Das kann funktionieren, muss aber nicht: Wir behalten so die Angewohnheit bei, aus emotionalen Gründen zu Lebensmitteln zu greifen. Vielleicht ersparen wir uns etwas Zucker, aber in unserem Kern ändert sich nichts. Und da gesunde Lebensmittel oft nicht den gleichen Effekt haben wie Junkfood hilft es auch nicht immer – die Gelüste bleiben.
  2. Die zweite Methode ist etwas schwieriger, aber besser: Der Broccoli-Test dient dazu, ehrlich mit uns zu sein: Wir haben zwar Gelüste, wissen aber zumindest, dass sie nur Gelüste sind und kein wirkliches Hungergefühl. Es ist sehr wichtig, sich dies klar zu machen, denn dann fällt der nächste Schritt einfacher: Disziplin.

private_penguin2

Private Pinguin sagt:

Du hast keinen Hunger, also brauchst du auch nichts zu essen. Bei deiner nächsten Mahlzeit gibt es wieder etwas. Das wirst du doch wohl schaffen!

 

Private Pinguin ist da sehr hart, aber hat nicht unrecht: Der beste Weg, mit dem Essen aus Langeweile oder Stress umzugehen ist, diszipliniert zu sein und sich abzugewöhnen, in diesen Situationen zu essen.

Leider verschwindet der Stress so auch nicht von alleine; wir können aber zumindest dafür sorgen, dass nicht noch ein schlechtes Gewissen dazukommt, weil die Tafel Schokolade weg ist.

 

Meine Fragen an dich:

 

  • Passiert es dir auch, dass du aus emotionalen Gründen isst?

 

  • Wie gehst du damit um, wenn du Essen willst, obwohl du keinen Hunger hast?

 

  • Trifft „Broccoli“ bei dir ebenfalls zu, oder benutzt du ein anderes Lebensmittel für den Test?

 

Unterschrift

 

durchstarten_grossBereit für ein gesundes Leben? Trage dich unten ein und erhalte meinen kostenlosen Ratgeber „Wie soll ich nur anfangen?! – 5 Tipps zum Durchstarten“ sowie Updates zu fitness geeks!




Email *

Vorname

* Eingabe erforderlich

 

5 Gedanken zu „Mache den Broccoli-Test um nicht mehr aus Langeweile zu essen

  1. Hallo,
    ich glaube jeder kennt es zu essen, ohne hungrig zu sein…
    Der Broccoli-Test scheint mir eine gute Methode zu sein, um sich zu vergewissern, welche Ursache der Hunger hat…Daumen hoch!
    Ich trinke oft ein großes Glas Wasser auf eins…Das hilft bei mir auch.
    Viele Grüße

  2. Ich denke nahezu jede Süßigkeit ist genau darauf zurückzuführen…. Zumindest bei mir. Ich habe noch nie aus Hunger Schokolade oder Eis gegessen! Wenn ich nämlich richtig Hunger habe gelüstet es mir nicht nach Süßem sondern nach Fleisch, Gemüse, etwas Reis oder ähnliches – halt etwas nahrhaftes und vollwertiges :) Brokkoli ist eine gute Idee – ich mag ihn sehr gerne, aber wenn ich nur Gelüste habe würde ich nicht auf die Idee kommen welchen zu essen ^^

  3. Super Idee Janek!
    Obwohl ich Brokkoli sehr mag, würde ich oft wohl dennoch nein zu Essen sagen. Aus emotionalen Gründen zu essen ist relativ normal/weitverbreitet. Ich mache das auch. Jedoch viel weniger als früher.
    Als ich bspw. damals umgezogen bin, das erste mal von daheim weg war und generell etwas gestresst war, habe ich bei Bahnhfahrten immer diese Automaten um Schokolade etc. bemüht. Heute bemerke ich sie gar nicht mehr. Aber hauptsächlich, da ich emotional gereift bin. Ich habe in den Jahren die Ursachen angehen können.
    Damals hätte mir der Brokkoli-Test aber sehr weiterhelfen können. So hätte ich mich selbst immer wieder daran erinnern können was überhaupt los ist.

    Gruß,
    Ben

  4. Hi Janek,
    einmal die Woche habe ich „Cheat-Day“ und manchmal erwische ich mich dabei mehr zu essen als ich eigentlich will, weil ich weiß, dass der Cheat-Day auch ganz schnell wieder vorbei ist. So passiert es nicht selten, dass ich doch noch die Tafel Schokolade esse, die mir eigentlich gar nicht mehr schmeckt.
    Es ist also definitiv was dran am emotionalen Hungergefühl.
    Gruß Micha

Schreibe einen Kommentar zu Lina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.